Ihr Warenkorb
keine Produkte

Naturgarne

Naturgarne auf dem höchsten Qualitätsniveau in brillanten Farben, umweltfreundlich und sozialverträglich hergestellt.
 

 



 

Alle Garne unserer Kollektion sind Eigenentwicklungen mit unserem Kooperationspartner Textilfärberei Hirschhorn und werden exklusiv für Atelier Zitron produziert.

  • Alle Garne werden in Deutschland hergestellt.

  • Alle Garne sind garantiert frei von Mulesing (Verstümmelung)

  • Alle Garne und Farben sind gemäß Öko-Tex Standard 100 Produktklasse 1 zertifiziert (Test No. S07-0687, FI Hohenstein).

  • Alle Garne sind Baby-speichelecht!

  • Alle Garne sind in ihrem Segment absolute Spitzenqualität.

  • Alle Garne werden nach den höchsten Umwelt- und Sozialstandards hergestellt.

Dafür bürgen wir mit unseren Namen.
Klemens Zitron – Atelier Zitron
Michael Thierling – Textilfärberei Hirschhorn

 

 

Manos Del Uruguay

ist momentan der einzige Wollmarke die als Fair Trade bezeichnet wurde! Die Herkunft eines jeden einzelnen Wollstrangs aus der Herstellung von Manos del Uruguay kann anhand des Etiketts verfolgt werden: die Färberin der Wolle signiert auch das Etikett. Das heißt, wenn Sie dieses Garn kaufen, wissen Sie, wer von dem Kauf profitiert. 

Fair gehandelt und handgefärbt in Uruguay

Das Projekt Manos del Uruguay: Das Projekt unterstützt Frauen, die auf dem Lande leben, damit diese vor Ort eine Möglichkeit haben, Geld zu verdienen und bei ihren Familien zu bleiben, anstatt in die Slums von Montevideo ziehen zu müssen. Die Manos-Zentrale liefert ihnen das Rohmaterial zum Färben direkt nach Hause. Gefärbt wird immer nur auf Vorbestellung, so dass auch das finanzielle Risiko für das Unternehmen überschaubar bleibt und das Einkommen für die Frauen gesichert ist. Für die Frauen ist es nicht nur wichtig, Geld vor Ort zu verdienen, sondern auch, über den Kontakt zu anderen Färberinnen soziale Kontakte zu bekommen und nicht zuletzt ihr Selbstbewusstsein zu stärken.


 

 



 

Luxusgarne aus England

Daphne Marinopoulos (The Fibre Company): „Bei uns ging es immer um die drei P: People, Planet, Profit. Wir fragen uns ständig, wie wir noch nachhaltiger werden können. Wir wissen, dass Nachhaltigkeit der wichtigste Faktor ist, wenn man langfristig erfolgreich sein möchte. Wir sehen das als einen laufenden Prozess, und wir versuchen ständig, die Umweltverträglichkeit unserer Produktion zu verbessern. 

Unser Hauptlieferant sitzt in Peru und hat soeben das ÖkoTex-Zertifikat für den Spinnprozess erhalten. Unsere Rohmaterialien kommen von verschiedenen Farmen und liegen so dicht wie möglich an der Spinnerei. Wir verwenden keine Merinowolle von Farmen, auf denen Mulesing praktiziert wird. 

Unsere Spinnerei ist eine der beiden größten professionellen Spinnereien im peruanischen Hochland, wo auch der größte Teil der weltweiten Alpaka- und Lama-Ernte von Kleinbauern geliefert wird. Die Spinnerei unterstützt die Züchter mit verschiedenen Programmen, so haben sie beispielweise ein Projekt unterstützt, welches dazu beitragen soll, den Bildungsstand der Kinder von Alpakazüchtern zu verbessern. Außerdem organisieren sie einen Kunstwettbewerb, um das Talent junger Textilkünstler aus den ärmeren Regionen Perus zu fördern.

Die meisten unserer Garne werden auch in Peru gefärbt, und zwar überwiegend in Handarbeit. Als wir die Produktion unserer Garne nach Peru verlagert haben, bin ich persönlich dorthin gereist und habe mit den Färbern zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass die Techniken und Prozesse verantwortungsvoll umgesetzt wurden und das Endprodukt von bester Qualität ist.“